German
English
© Martin Hofmann

Enjoying

GENIESSEN. WAS ÖSTERREICH BIETET

Die außergewöhnlichen Vorteile, die ein Leben in Villach mit sich bringt.

Als eine/r von rund 62.000 Einwohnern Villachs genießt man hier nicht nur das friedliche Kleinstadtleben in der siebtgrößten Stadt Österreichs, sondern kommt gleichzeitig auch in den Genuss der besonderen Fürsorge, die das Land seinen Einwohnern zuteil werden lässt.

Der österreichische Sozialstaat setzt sich seit jeher für die Herstellung sozialer Gerechtigkeit und Sicherheit ein und liegt dabei - wie unter anderem auch die OECD bestätigt - international im Spitzenfeld. Vor allem das System der Pflichtversicherung garantiert einen umfangreichen sozialen Schutz für alle im Inland erwerbstätigen Personen und damit vielfach auch für Angehörige, wie EhepartnerIn oder Kinder.

Durch die gezielte Unterstützung in konkreten Lebens­lagen, wie bei Krankheit, Familie oder Pensionen im Alter, profitiert die gesamte Gesellschaft. So umfasst die gesetzlich vorgeschriebene Sozialversicherung für unselbständig Beschäftigte eine Krankenversicherung, eine Unfallversicherung, eine Pensionsversicherung und eine Arbeitslosenversicherung.

Im Krankheitsfall ist damit zum Beispiel die kostenlose Behandlung durch ÄrztInnen und Krankenhäuser sichergestellt. Das österreichische Gesundheitssystem gilt als eines der besten der Welt und ist ständig um eine optimale medizinische Versorgung bemüht. Den Patienten stehen flächendeckend modernste Infrastruktur und bestens ausgebildete SpezialistInnen zur Verfügung.

Der Zugang zu öffentlichen Gesundheitseinrichtungen ist für Versicherte außerdem rasch und unkompliziert möglich. So stehen alleine in den 5 Kärntner Landesspitälern in und rund um Villach knapp 2.500 Betten zur Verfügung und es kümmern sich dort ca. 7.100 MitarbeiterInnen um das Wohl der Patienten.

Auch in punkto ArbeitnehmerInnenschutz weist Österreich einen vergleichsweise hohen Standard auf. Von finanzieller Absicherung im Krankheitsfall über Elternkarenz bis hin zum Schutz vor Diskriminierung garantieren gesetzliche Regelung größtmögliche Sicherheit.

Ganz speziell Familien bietet das österreichische System zahlreiche bemerkenswerte Vorteile. Neben staatlicher Unterstützung, wie Familienbeihilfe, Familienzeitbonus oder Kindergeld, positioniert sich vor allem auch das Bundesland Kärnten mit diversen zusätzlichen Maßnahmen als kinderfreundlichste Region Europas.

Österreich, Kärnten und ganz besonders Villach fühlen sich ihrer Bevölkerung verpflichtet. Und ganz egal ob jung oder alt, hier genießt man in vielen Bereichen vorbildliche Versorgung und Unterstützung.

GESUNDHEITSLAND KÄRNTEN

Der Kärntner Bevölkerung stehen rund 420 niedergelassene ÄrztInnen für Allgemeinmedizin, 640 niedergelassene FachärztInnen und 270 ZahnärztInnen zur Verfügung.

Darüber hinaus gibt es 73 selbstständige Ambulatorien (vorrangig in den Bereichen physikalische 

und Sportmedizin, Prävention und Vorsorge, Zahn- und Kieferheilkunde) und 93 Apotheken.

In ganz Kärnten gibt es 14 Akutkrankenanstalten (elf Fonds-Krankenanstalten, zwei Sanatorien und ein Unfallkrankenhaus) mit rund 3.700 Akutbetten. Die meisten Akutbetten werden in den Bereichen Innere Medizin, Chirurgie, Unfallchirurgie und Akutgeriatrie vorgehalten.

Im LKH Villach ist einer von zwei Kärntner Stützpunkten für psychiatrische Not- und Krisendienste stationiert.

DURCH UND DURCH FAMILIENFREUNDLICH

Österreich liegt im jährlichen Family Life Index von InterNations (Expat Insider Umfrage) regelmäßig unter den Top-3-Nationen weltweit und gilt als idealer Ort, um Kinder aufzuziehen.

Aufbauend auf den umfangreichen vorhandenen Leistungen verfolgt das Bundesland Kärnten das Ziel die familienfreundlichste Region Europas zu werden und übernimmt dabei zum Beispiel mit einem „Kinder-Stipendium“ den Großteil der Kosten für die Kinderbetreuung bis zur Einschulung.

Die Stadt Villach selbst trägt außerdem nicht nur die nationale Auszeichnung „Familienfreundliche Gemeinde“, sondern ist auch von UNICEF als „Kinderfreundliche Gemeinde“ zertifiziert. 

Ergänzende Links

JavaScript inactive